Worauf sollte beim Kauf einer elektrischen Zahnbürste geachtet werden?

Elektrische Zahnbürste… worauf sollte man achten

Das es wichtig ist, sich mehrfach täglich die Zähne zu putzen, lernen wir schon im Kindesalter. Und auch wenn es teilweise etwas lästig ist, das Zähneputzen ist absolut notwendig. Hierfür eignet sich eine elektrische Zahnbürste, da diese deutlich effektiver reinigt als eine herkömmliche Handzahnbürste. Doch bevor eine solche gekauft wird, sollten einige Punkte berücksichtigt werden. Im folgenden Artikel wird beschrieben, was man bei dem Kauf einer elektrischen Zahnbürste beachten sollte und auch auf die Vor- wie auch Nachteile eingegangen.

Warum eine elektrische Zahnbürste?
Mit einer elektrischen Zahnbürste können Zahnbeläge (Plaque) deutlich effektiver entfernt werden. Zudem übernimmt diese die notwendige Bürstbewegung, wodurch viele Menschen das Putzen als deutlich einfacher und angenehmer empfinden. Somit können auch eventuelle Zahnfleischentzündungen verhindert werden. Es wird also klar, dass es für die Gesundheit sehr viel besser ist, eine elektrische Zahnbürste zu nutzen. Viele Menschen putzen ihre Zähne entweder zu kurz oder einfach falsch. Viele elektrische Zahnbürsten verfügen über einen Timer, der den Nutzer daran erinnert, wenn lange genug geputzt wurde. Aber auch das „Falschputzen“ kann verhindert werden, da die elektrische Zahnbürste die richtigen Bewegungen macht. Insbesondere Kinder profitieren von dieser, denn häufig wird gerade in jungen Jahren noch falsch oder zu kurz geputzt.

Worauf sollte beim Kauf einer elektrischen Zahnbürste geachtet werden?
Im Handel können unterschiedlichste Modelle erworben werden, die auch über verschiedene Extras verfügen. Es ist zu empfehlen ein Modell zu wählen, bei dem unterschiedliche Putz-Programme eingestellt werden können. So kann frei gewählt werden, ob zum Beispiel die Zähne aufgehellt werden sollen oder lediglich das Zahnfleisch massiert wird. Einige Modelle verfügen zudem über verschiedene Geschwindigkeitsstufen. Wichtig ist auch, dass ein Timer mit an Bord ist. Denn dieser ist, insbesondere bei Kindern, wichtig, um die passende Putzdauer einzuhalten.Einige Modelle geben sogar ein Signal ab, wenn die andere Kieferhälfte geputzt werden sollte, oder Zu starker Druck auf die Zähne ausgeübt wird. Auch sollte bei dem Kauf darauf geachtet werden, dass der Akku möglichst lange hält. Wichtig ist auch, dass im Vorfeld nachgeschaut wird, wie teuer die Bürstenköpfe sind. Denn nach spätestens drei Monaten sollten diese aus Hygienegründen ausgetauscht werden. Häufig sind die Bürstenköpfe vergleichsweise teuer, es besteht jedoch auch die Möglichkeit, no-name-Köpfe zu verwenden. Diese reinigen zumeist genauso gut, sind aber wesentlich günstiger.Welche Vorteile hat eine elektrische Zahnbürste?
In der heutigen Zeit werden elektrische Zahnbürsten stetig weiterentwickelt. Somit können die Kunden auch aus zahlreichen unterschiedlichen Modellen wählen. Die Vorteile einer elektrischen Zahnbürste wurden teilweise schon erwähnt:

  • hoher Komfort
  • sehr gutes Reinigungsergebnis
  • kann von mehreren Personen genutzt werden, aufgrund von wechselbaren Bürstenköpfen
  • einfacheres Putzen
  • Timerfunktion
  • bessere Zahnhygiene
  • unterschiedliche Putzprogramme
  • weniger Druck notwendig als bei einer Handzahnbürste

Welche Nachteile hat eine eine elektrische Zahnbürste?
Neben den zahlreichen Vorteilen, hat eine elektrische Zahnbürste auch einige Nachteile:

  • Preis für die Zahnbürste und die Ersatzköpfe
  • Lautstärke
  • Vibrationen
  • Strom wird benötigt
  • Ökobilanz

Fazit
Auch wenn es einige wenige Nachteile gibt, grundsätzlich ist eine elektrische Zahnbürste empfehlenswert. Denn mit ihr kann eine bessere Zahnhygiene erreicht und somit diverse Entzündungen vermieden werden. Zudem ist es sehr praktisch, wenn ein Timer die genaue Putzzeit vorgibt, vor allem bei Kindern. Aber auch älteren oder kranken Menschen kommen die einfache Handhabung und der hohe Komfort der elektrischen Zahnbürste entgegen.

Teilen